Gewalt kommt nicht in die Tüte

Landrat Wendt (links) und Gleichstellungsbeauftragte Karin Lewandowski (rechts vorn) mit engagierten Frauen aus ItzehoeDie Brötchentüten mit der Aufschrift „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ gefüllt mit Brötchen und Informationsmaterial wurden auf dem Wochenmarkt verschenkt. Mit dieser Aktion wird über das Thema häusliche Gewalt informiert und vor allem die Telefonnummer des bundesweiten Hilfetelefons bekannt gemacht.
Die Nummer 08000 116 016 ist groß auf alle Tüten gedruckt.

Alle Beteiligten sind froh darüber, dass die Aktion auch in diesem Jahr wieder stattfindet und diesmal auch der Landrat des Kreises Steinburg Dr. Wendt sich dem lokalem Bündnis gegen häusliche Gewalt angeschlossen hat. Seit vielen Jahren macht „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ auf Gewalt in Partnerschaften aufmerksam. Diese Aktion fordert in unaufdringlicher Weise das soziale Umfeld auf, Gewalt nicht zu ignorieren, sondern Betroffenen den Weg zu den Hilfen zu erleichtern. Das Verhalten und die Unterstützung des sozialen Umfeldes sind entscheidend dafür, ob eine Frau es schafft, sich aus einer Gewaltsituation zu lösen. Es gilt für uns alle, hinzuschauen und wo nötig zu helfen. Ein großer Dank gilt deshalb auch den Gleichstellungsbeauftragten  und dem lokalen Bündnis gegen häusliche Gewalt (KIK). Sie tragen mit ihrem Engagement dazu bei, dass diese Aktionswochen, speziell die Brötchentütenaktion, das Thema Partnerschaftsgewalt immer wieder ins öffentliche Bewusstsein rufen.

Weiterlesen
Interkulturelle Woche 2019

Prominenz aus Politik, Journalismus und Unterhaltung im Kreis

Vom 22. bis 29. September 2019 fand die Interkulturelle Woche mit dem Motto „zusammen leben, zusammen wachsen“ im Kreis Steinburg statt. VertreterInnen aus Verwaltung, Wohlfahrtsverbänden, Kirchen und weiteren Institutionen organisierten insgesamt 25 Veranstaltungen.  Zu den Angeboten zählten etwa Lesungen, Filmvorführungen, Kreativ-Workshops, Konzerte sowie Sport- und Spiel-Aktionen. 

Weiterlesen
Neues Content-Management-System aktiviert
Ein neues CMS wurde für das Frauenbüro installiert, nachdem das alte System seit einger Zeit keine Updates mehr bekommen hatte. Mit dem neuen System sind jetzt auch sichere Verbindungen möglich und es gibt eine angemessene Darstellung auf mobilen Geräten. Weiterlesen