Skip to main content.
 

Hier finden Sie Mitteilungen und Berichte aus dem Frauenbüro.

arrow  Begegnung beim Essen am 27. September 2016 ab 18 Uhr
arrow  Interkulturelle Woche in Itzehoe
arrow  25 Jahre Frauenbüro
 
Begegnung beim Essen am 27. September 2016 ab 18 Uhr   24.09.2016


Nächster  Termin: Dienstag 27.09.2016 (bitte gern an Interessierte weiterleiten)
 
Einladung: Internationales Kochen – international cooking  27.09.2016
Begegnung beim Essen
 
Am 27.09.2016 treffen sich wieder Frauen mit und ohne Migrationshintergrund und bereiten
in lockerer Runde gemeinsam Spezialitäten aus verschiedenen Ländern zu.
Wir essen zusammen und lernen Frauen aus anderen Ländern und ihre Speisen kennen. 
Jede ist herzlich eingeladen!
Bitte Zutaten (Menge für zwei Personen) für das Gericht, das zubereitet werden soll, mitbringen.
Das ist schon alles!
Wir treffen uns in der Lehrküche in der AVS (Auguste Viktoria Schule) Haus 2
(ehemals Pestalozzischule) in der gr. Paaschburg (Ecke Bergstraße), in Itzehoe.
Am 27.09.2016, ab 18:00 bis 21:00 Uhr.

Kontakt: Frauenbüro Stadt Itzehoe, karin.lewandowski@itzehoe.de oder
Pastorin Maren Schlotfeldt, mailto: frauenwerk@kk-rm.de

Es grüßen herzlich Karin Lewandowski (Frauenbüro Itzehoe) und Maren Schlotfeldt (Frauenwerk Rantzau/Münsterdorf)
Der darauf folgende Termin ist der 25.10.2016.

 
Top

 
Interkulturelle Woche in Itzehoe   02.09.2016
Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt!
Das ist das Motto für die 3. Interkulturelle Woche (IKW) in Itzehoe
Vom 25.09. bis zum 03.10.2016 sind bisher fünfzehn verschiedene Veranstaltungen fest geplant.
Bürgermeister Dr. Koeppen ist auch im Jahr 2016 Schirmherr der Interkulturellen Woche Itzehoe.
Eröffnet wird die interkulturelle Woche am 25.09. um 11:30 Uhr im Rahmen des Empfangs für Neubürger
und Neubürgerinnen der Stadt Itzehoe im Ständesaal des historischen Rathauses.
Mehr Informationen finden Sie hier: pdf

Das Bild zeigt die Veranstalterinnen und Veranstalter, in der Mitte Bürgermeister Dr. Koeppen und Bürgervorsteher, Herr Köhnke (Foto: Lars Peter Erich)

 
Top

 
25 Jahre Frauenbüro   01.08.2016
Seit dem 01. August 1991 gibt es in der Stadt Itzehoe ein Frauenbüro und seit ebenso langer Zeit ist das Büro mit der Itzehoer Gleichstellungsbeauftragten Karin Lewandowski hauptamtlich besetzt. Unser Bild (Foto: Lars Peter Ehrich) zeigt von links: Frank Simon, Hauptamtsleiter, Astrid Thie, Vorsitzende des Personalrats, Heinz Köhnke, Bürgervorsteher, Karin Lewandowski, Gleichstellungsbeauftragte, und Andreas Koeppen, Bürgermeister der Stadt Itzehoe. Aus dem gegebenen Anlass gab es heute eine kurze Feierstunde, in der auf die Arbeit der vergangenen Jahre zurückgeblickt und auch festgestellt wurde, dass es noch viel zu tun gibt.

Wichtige Themen, die auch in Zukunft bearbeitet werden müssen, sind:
- Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hängt für Väter und Mütter auch in Itzehoe von bezahlbaren und bedarfsgerechten Kinderbetreuungsangeboten ab.
- Bezahlbarer Wohnraum ist für Alleinerziehende, RentnerInnen und Familien mit geringem Einkommen ein entscheidender Faktor für ein Leben jenseits der Armut.
- Für die professionelle Unterstützung von Frauen und Kindern, die u.a. häusliche Gewalt erfahren haben, sind Frauenberatungsstellen und Frauenhäuser auf eine auskömmliche Finanzierung angewiesen.
-  In der öffentlichen Verwaltung sind Frauen in den Führungsebenen immer noch unterrepräsentiert. Anders als in anderen europäischen Ländern sind Führungspositionen überwiegend mit Vollzeitkräften besetzt.
- In den Gemeindevertretungen in Schleswig-Holstein wird lediglich jeder 4. Platz von einer Frau eingenommen. Das hat Einfluss auf die politischen Entscheidungen.
- Altersarmut ist weiblich: Frauen verfügen im Alter über deutlich weniger Rente als Männer (495,-€ zu 987,-€). Geld entscheidet über gesellschaftliche Teilhabe, Gesundheit und Mobilität.
 
Top

 
top